Neue Publikationen der Reihe FOKUS

15.11.2022

In unserer Reihe "FOKUS. Neue Studien zur Geschichte Polens und Osteuropas" sind zwei neue Publikationen erschienen!

Wir freuen uns, Ihnen die nachfolgenden zwei Publikationen empfehlen zu können:

AGNIESZKA WIERZCHOLSKA: Nur Erinnerungen und Steine sind geblieben - Leben und Sterben einer polnisch-jüdischen Stadt: Tarnów 1918–1945

Dies ist die Geschichte einer Stadt in Polen, Tarnów, in den Jahren 1918–1945, in der die Hälfte der Bevölkerung vor dem Zweiten Weltkrieg jüdisch war. Die große Mehrheit der Juden in Polen lebte in Städten und ihre Geschichte eröffnet eine alternative Sichtweise auf die Geschichte Polens. Das Buch erzählt über den Alltag des multiethnischen Tarnów, überschreitet aber zeitliche Zäsuren und beschreibt, wie das soziale Gewebe zerriss, als die Deutschen 1939 einmarschierten. Diese Studie zeigt auf, wie sich das Verhältnis der nichtjüdischen Polen zu ihren jüdischen Nachbarn während des Holocaust wandelte und wie letztere um ihr Überleben kämpften. Durch das Prisma einer Stadt werden die wichtigsten Fragen polnisch-jüdischer Beziehungsgeschichte gestellt, u.a. zur Rolle der nichtjüdischen Polen während des Holocaust und zum Antisemitismus im Polen der Nachkriegszeit.

GRZEGORZ MOTYKA: From the Volhynian Massacre to Operation Vistula - The Polish-Ukrainian Conflict 1943–1947

Dies ist das erste Buch in englischer Sprache, das sich umfassend mit den komplizierten polnisch-ukrainischen Beziehungen während und unmittelbar nach dem Zweiten Weltkrieg befasst. Grzegorz Motykas Buch ist eine sorgfältige Darstellung der schwierigsten Periode in den polnisch-ukrainischen Beziehungen, die 1943 mit dem Beginn des Wolhynien-Massakers begann und mit der "Weichsel"-Aktion 1947 endete. Indem Professor Motyka Episoden der gemeinsamen Geschichte auf zugängliche Weise diskutiert, zeichnet er ein unparteiisches Bild der polnisch-ukrainischen Beziehungen, frei von nationaler Martyrologie.

MEHR ÜBER DIESE PUBLIKATIONEN: https://cbh.pan.pl/de/publikationen/bucher