Klaus Zernack Colloquium

Projekt: Seminar
Termin: einmal im Monat
Ort: Zentrum für Historische Forschung, Majakowskiring 47, 13156 Berlin-Pankow
Organisatoren: Zentrum für Historische Forschung Berlin, Historisches Institut martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, ab 2019: Aleksander-Brückner-Zentrum Halle (Saale)

Das Klaus Zernack Colloquium ist ein Veranstaltungszyklus, der seit dem Wintersemester 2010/2011 monatlich stattfindet. Bis 2018 wurde er gemeinsam von Prof. Dr. Robert Traba (ZHF) Prof. Dr. Michael G. Müller (Aleksander-Brückner-Zentrum) und Prof. Dr. Igor Kąkolewski (ZHF) geleitet. Seit 2019 ist Prof. Dr. Yvonne Kleinmann (Martin-Luther-Universität Halle/ Wittenberg) Mitorganisatorin der Seminarreihe. Die Idee des Colloquiums ist es, herausragenden Wissenschaftler_innen unterschiedlicher Generationen die Vorstellung ihrer Forschungsprojekte in Anlehnung an das von Klaus Zernack formulierte Konzept der Beziehungsgeschichte zu ermöglichen. Jedes Referat wird von ausgewählten Fachexpert_innen kommentiert. Die Veranstaltung findet in der Regel in deutscher Sprache statt und steht allen Interessierten offen.

Jeweils um 19:00 Uhr im Zentrum für Historische Forschung, Majakowskiring 47, 13156 Berlin-Pankow.