Mitarbeiter_Innen

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Dr. Zofia Wóycicka
+49 30 486 285 58

Zofia Wóycicka ist Historikerin und Museumskuratorin. Sie studierte Geschichte und Soziologie am Collegium für Interdisziplinäre Humanistische Studien der Warschauer Universität (1995-2001) und an der Friedrich-Schiller Universität Jena (1999-2000, 2002-2003). Ihre Magisterarbeit war der Geschichte eines Dorfes im ehem. Ostpreußen in der ersten Nachkriegsdekade gewidmet (2001). 2001-2006 Doktorandin an der Schule für Sozialwissenschaften an der Polnischen Akademie der Wissenschaften. Gleichzeitig partizipierte sie in dem internationalen Forschungsprojekt „Diktaturbewältigung und nationale Selbstvergewisserung an der Semi-Peripherie Europas: Geschichtskulturen in Polen und Spanien im Vergleich” geleitet von Prof. Stefana Troebst aus dem Geisteswissenschaftlichen Zentrum für Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas Leipzig (2002-2005). Promotion an der Polnischen Akademie der Wissenschaften und an der Warschauer Universität mit einer Dissertation  über die Erinnerung und das Gedenken an NS Konzentrations- und Vernichtungslager in Polen, 1944-1950 (2007). Ihr Doktorvater war Prof. Włodzimierza Borodziej. In den Jahren 2007-2011 arbeitete Zofia Wóycicka am Museum der Geschichte der Polnischen Juden in Warschau, 2010-2014 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der Universität Warschau (ab 2011 beurlaubt), 2011-2015 Kuratorin am Haus der Europäischen Geschichte in Brüssel. Ab Dezember 2015 arbeitet Sie am Zentrum für Historische Forschung Berlin. Autorin von: „Arrested Mourning. Memory of the Nazi Camps in Poland, 1944-1950”.

Forschungsschwerpunkte: Polnische und Deutsche Zeitgeschichte mit besonderer Berücksichtigung des Zweiten Weltkrieges und der frühen Nachkriegszeit, Erinnerungsforschung, Erinnerung an den Zweiten Weltkrieg, Museen und Museumspädagogik.

Projekte: Unsettling Remembering and Social Cohesion in Transnational Europe (UNREST)

Ausgewählte Publikationen

  • Arrested Mourning. Memory of Nazi Camps in Poland, 1944-1950, Frankfurt am Main 2014
  • Etniczna polityka komunistów, mit Agnieszka Nowakowska, Warszawa 2010
  • Przerwana żałoba. Polskie spory wokół pamięci nazistowskich obozów koncentracyjnych i zagłady, 1944-1950, Warszawa 2009
  • Auschwitz. Ein Verbrechen und viele Erinnerungen, in: Deutsch-Polnische Erinnerungsorte, B. 2 (Geteilt/Gemeinsam), hrsg. von Hans-Henning Hahn, Robert Traba, Paderborn 2014
  • Zur „Internationalität“ der Gedenkkultur: Die Gedenkstätte Auschwitz-Birkenau im Spannungsfeld zwischen Ost und West 1954-1978, in: “Archiv für Sozialgeschichte” 45/2005